Zeitmanagement

Zeitmanagement – Investiere deine Zeit in Investitionen

Zeitmanagement- Definition von Ausgaben und Investitionen

Einer der wichtigsten Punkte, den man für ein gutes Zeitmanagement erkannt haben sollte, ist der Unterschied zwischen einer Ausgabe und einer Investition. Was heißt das?
Wenn ihr im Lexikon nachschlagt, werdet ihr verschiedene Definitionen zu Ausgaben und Investitionen finden. Der Nachteil dieser Definitionen ist, dass sie nicht wirklich brauchbar sind. Das heißt, man kann sie nicht gezielt anwenden.

Deswegen würde ich dir jetzt gerne eine sehr brauchbare Definition von Ausgaben und Investitionen zeigen.
Nehmen wir an du steckst deine Zeit in eine beliebige Aktivität: Eine Ausgabe würde vorliegen, wenn du weniger bis gar nichts zurückbekommst, worin du deine Zeit gesteckt hast.
Eine Investition dagegen liegt vor, wenn du mehr zurückbekommst, als du von dir gegeben hast. Die Investition ist somit umso besser, je mehr du zurückbekommst und die Ausgabe umso schlechter, je weniger du zurückbekommst.

Diese Definition gilt nicht nur für Aktivitäten, sondern auch für Geld, Menschen oder auch Wissen.

Zeitmanagement – Beispiele für Ausgaben und Investitionen

Beispiel Geld:
Ausgabe = Sich bei der Bank beraten zu lassen und in schwachsinnige Banksparpläne mit  geringer Rendite und viel zu hohen Transaktionskosten zu investieren.
Investition =  Small Cap ETF´s (Indexfonds) über Direktbanken mit hoher Rendite und sehr geringen Transaktionskosten zu kaufen.
Für diejenigen, die hier über Risiko diskutieren möchten: Ich weiß wovon ich rede, aber ihr könnt mir gerne eine Nachricht senden. Das würde hier nämlich sonst den Rahmen sprengen.

Beispiel Aktivitäten:
Ausgabe = Sinnlose Computerspiele, bei denen man seine Zeit verschwendet, indem man versucht irgendwelche Level aufzusteigen. Aber sind wir ehrlich: Wir alle tun das manchmal:D
Investition = Sport zu betreiben, um damit seine Fitness und Gesundheit zu steigern. 

Beispiel Wissen:
Ausgabe = Verblödende Promizeitschriften, bei denen man erfährt, welcher “Star” sich jetzt “die Nase geputzt hat” und wer nicht.
Investition = Bücher oder Blogartikel zu lesen, die einen im Leben weiterbringen und brauchbares Wissen vermitteln.

 

Zeitmanagement
besseres Zeitmanagement: Stecke deine wertvolle Zeit in Investitionen.

Zeitmanagement – Umsetzung und praktische Tipps

Der Unterschied zwischen einer Ausgabe und einer Investition und deren Definition sollte dir jetzt klar sein. Nun möchte ich dir zeigen, wie du dieses Wissen in der Praxis umsetzten kannst, um dein Zeitmanagement zu optimieren: Schreibe einfach eine Woche mal mit, wo deine Zeit hingeht. Zeichne hinter jede Investition ein “+” und hinter jede Ausgabe ein ““. Du wirst feststellen, dass wenn du die Ausgaben reduzierst und dich viel mehr auf die Investitionen fokussierst, wird dein Leben erfolgreicher, glücklicher und viel schöner. Da bin ich mir sicher. Allein schon dadurch, dass du diesem Artikel gelesen hast, wirst du in Zukunft mehr darauf achten, ob deine Zeit gerade in eine Investitionen oder in eine Ausgabe fließt. Jede gute Freundschaft ist übrigens auch eine der wichtigsten Investitionen.

Kleiner Tipp: Mach dich selber zur Investition;)

 

 

 

 

4 thoughts on “Zeitmanagement – Investiere deine Zeit in Investitionen

  1. Erstmal Kompliment für den Blog. Super Design und schön aufgebaut!
    Du bist der erste, der mir den Unterschied zwischen Investiotionen und Ausgaben deutlich vor Augen führt. Jetzt weiß ich, dass ich viel zu viel Zeit unnütz verschwende!

  2. Hallo Marie, vielen Dank für den tollen Kommentar!
    Ja leider werden wir in der heutigen Zeit immer mehr mit Medien zugespamt. Deswegen ist es wichtig für sich selbst zu wissen, was einen voran bringt und was nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*